Meine Eltern werden alt – Teil 43

Meine Eltern werden alt  – Teil 43

 Anfang Februar 2013

Eine Schwester hatte mir berichtet, dass Muddi am Sonntagmorgen beim Frühstück nur geweint hätte. Die Schwester hat sie zu Vaddi gefahren aber da wollte sie dann auch gleich wieder weg und nur ins Bett.

Bei mir hatte Muddi davon nichts gesagt, auch Vaddi nicht.

Da Vaddi von den Äpfeln, die er immer vom Speisesaal mitnimmt, Bratäpfel machen wollte, erkläre ich ihm, dass er ja keinen Herd mehr hätte. Er kann es gar nicht glauben und ist sehr enttäuscht. (Was haben wir da bloß gemacht?)

Ich verspreche ihm, dass ich die Bratäpfel für ihn mache und sie am nächsten Tag mitbringe. Claus bestellt in einem Restaurant für Montagmittag 2 fertige Bratäpfel auf 13 Uhr.

Mit den Bratäpfeln stapfe ich Montag zu Vaddi, es sind Riesenportionen und, nachdem ich sie etwas kleingeschnitten habe, isst Vaddi seine Portion komplett auf. Nur die dicken Nüsse und Mandeln spuckt er wieder aus. Anschließend hätte er am liebsten die Schale ausgeleckt.baked-apple-549092_150

Ich muss ihm den Mund abwischen. Meinem stolzen Vater! Er ist so alt geworden. Aber eigentlich lieb und dankbar.

Muddi hat nur ein klein wenig von dem Bratapfel (für je 4,95€) gegessen, will eigentlich gar nichts, am liebsten nur ins Bett.

Ich bleibe also doch noch länger, als ich vorhatte, denn heute ist Karnevalsfest und ich nehme sie mit runter zu Vaddi in den Speisesaal. Ich will heute allerdings nicht an diesem zweifelhaften Vergnügen teilhaben.

dawoud-598822__180

Fast fluchtartig verlasse ich das Heim, ich fühle mich elend, der Haussegen bei mir hängt gewaltig schief, ich weiß eigentlich nicht mehr weiter!

Was ist mit meinem Privatleben? Meiner Ehe?

Aber ich brauche jetzt die Rücksichtname von Claus, denn es tut so entsetzlich weh, die 2 so zu sehen.

Muddi kann doch nicht immer nur im Bett liegen! Wie lange soll das denn so gehen???

 

Werbeanzeigen