Meine Eltern werden alt – Teil 41

Meine Eltern werden alt – Teil 41

2.2.13

Muddi geht’s einigermaßen. Sie hat immer noch ihren Blasenkatheter, nach 2 Bluttransfusionen sieht sie im Gesicht schön sonnengebräunt aus, sie trinkt zu wenig und bekommt deshalb eine Infusion, leider alles rechts, was sie durch die Hemiparese links jetzt auch wieder beim Essen und Trinken behindert.

Sie schickt wohl den Physiotherapeuten wieder weg, es sei ihr alles zu anstrengend, mit den Schwestern geht’s aufs Klo und zum Waschen. Aber sie läuft keinen Schritt, nicht mal mit Hilfe, es sind 2 Leute nötig, die ihr helfen. Mittagessen gibt’s am Tisch im Rollstuhl, sie isst sehr wenig und ist froh, wenn sie wieder im Bett ist.

Natürlich ist ihr alles fremd hier, Veränderungen haben ihr in letzter Zeit ja noch nie gut getan.

Vaddi ist immer noch verwirrt. Die Uhrzeiten, die die Schwestern ihm nennen, stimmten nicht, es sind nicht seine Zeiten. Aber es sei ihm egal, wenn sie am Abend zu ihm sagen würden, es gäbe Frühstück, kleine Scherze sind ja erlaubt.

child-145288__180Er hat den Tag/ Nachtrhythmus total umgekehrt und geistert pausenlos, vor allem nachts, durch das ganze Haus.

3.2.13

Muddi, hat wieder eine Infusion, sie liegt im Bett und will da auch sein. Getrunken hat sie, seit sie gestern bei mir gerne 6oo ml Eistee getrunken hatte, wohl auch nichts mehr. Es reicht aber auch nicht, dass man es ihr einfach nur hinstellt!

Auch das Essen bekommt sie einfach so hingestellt, zum Beispiel Schnitzel und das Besteck ist oben in einer Serviette zusammengerollt. Sie wissen eigentlich, dass Muddi eine Hemiparese hat. Und eine Pflegestufe.

Ich versuche, mich zusammenzureißen…

Die Schwestern im Pflegestützpunkt sind allesamt nicht besonders freundlich.

Mit dem Sozialdienst vom Krankenhaus haben wir uns geeinigt, dass Muddi die erforderliche Reha im Heim ambulant macht, anstatt irgendwann in einem weit entfernten Klinikum.

„Hier in der Nähe gibt es keine Geriatrische Reha“, hatte man mir gesagt.

Geriatrische Reha, wie sich das anhört! Für meine Mutter. Geriatrie!

Und wieso liegt sie nicht jetzt auf einer geriatrischen Abteilung? In einer Abteilung, in der sich Schwestern mit alten Leuten auskennen?

 

Advertisements